ADAC MX Masters –Finale in Holzgerlingen

 

Das ADAC MX Masters 2017 ging am letzten Sonntag in seine siebte und entscheidende Runde bei der KfV Kalteneck e.V. in Holzgerlingen auf die 1.800 Meter lange Strecke „Schützenbühlring“. Das Fahrerfeld, das mit rund 220 Piloten aus 26 Nationen ohnehin hochkarätig ist, wurde zusätzlich noch durch einige WM-Stars aufgemischt. Die Piloten vom Falcon Motorsports Team gingen in allen drei Klassen hochmotiviert an den Start.

“ADAC MX Masters –Finale in Holzgerlingen” weiterlesen

MXGP Villars sous Ecot (F) , Bundesendlauf & LM

Am Wochenende stand mit dem Großen Preis des Gebiets Montbéliard das letzte von insgesamt 19 Aufeinandertreffen der Weltmeisterschaft 2017 auf dem Plan. Dazu ging es für das Team in die im Osten Frankreichs im Département Doubs gelegene und gerade einmal 350 Einwohner zählende Gemeinde Villars-sous-Écot, auf die Rennstrecke „La Versenne“.

Wie der bei herbstlicher Witterung und äußerst schlammigen Streckenbedingungen ausgetragenen MXGP of Pays de Montbéliard endete, haben wir wieder in gewohnter Form zusammengefasst.

“MXGP Villars sous Ecot (F) , Bundesendlauf & LM” weiterlesen

MXGP Assen (NL) und DM in Thurm

Während sie die MXGP –Saison dem Ende entgegen neigt, fand am vergangenen Wochenende im sächsischen Thurm das große Finale der DM Open statt. Darüber hinaus wurden in diesen Rahmen auch noch Wertungsläufe zu den Deutschen Jugend-Motocross-Meisterschaften der Klassen 65, 85 sowie 125ccm ausgetragen. Das Falcon Motorsports Team war wie immer vor Ort und konnte wieder einige Meisterschaftspunkte sammeln.

“MXGP Assen (NL) und DM in Thurm” weiterlesen

ADAC MX Masters in Gaildorf

Der sechste Stopp der ADAC MX Masters am 26. und 27. August beim MSC Gaildorf e.V fand auf der 1.654 Meter langen Lehmbodenstrecke „Auf der Wacht“ statt. Insgesamt haben sich zu der ADAC MX Masters-Veranstaltung rund 250 Fahrer aus mehr als 26 Nationen angemeldet. Die Strecke ist ziemlich technisch und hat zum anderen viele Elemente wie Step-ups und Doppelsprünge, wodurch durch die Rennen jede Menge Spannung versprachen. Zunächst ging es für die Falcon Motorsports Piloten darum, die Qualifikation zu schaffen, um sich jeweils einen der 40 begehrten Startplätze für den Rennsonntag zu sichern.

“ADAC MX Masters in Gaildorf” weiterlesen

Die Ergebnisse vom Wochenende Kurz und Kompakt


Ein spannendes und aufregendes Wochenende liegt hinter den Fahrern des Falcon Motorsports Team. Für Nathan Renkens ging es in den hohen Norden zum 16. WM- Aufeinandertreffen nach Schweden. Nicht ganz so weit hatten es die beiden MX 1 Piloten Cyril Genot und Phillip Eggers. Für beide ging es nach Dolle zur DM Open. Auch Tom Schröder ging dort in der Klasse 85 ccm an den Start. Für die LM- Piloten aus Sachsen Anhalt ging es hingegen nach Teutschenthal.

“Die Ergebnisse vom Wochenende Kurz und Kompakt” weiterlesen

MXGP of Belgium in Lommel

Der tiefe 1.880 Me­ter lan­ge Rund­kurs im Ste­de­li­jk Mo­tor­cross­ter­rein von Lom­mel war der Schau­platz für die 14. Runde der FIM Mo­to­cross Welt­meis­ter­schaft 2017. Wie bereits berichtet gingen für das Falcon Motorsports Team die beiden Belgier Cyril Genot (MX1) und Nathan Renkens (MX2) an den Start. Wie es für die beiden lief, haben wir wie immer kurz zusammengefasst.

“MXGP of Belgium in Lommel” weiterlesen

MXGP in Lommel- Vorschau

Nur noch we­ni­ge Stun­den blei­ben, bis am Wo­chen­en­de die FIM MX-​Welt­meis­ter­schaft 2017 im legendären Sand vom Lommel aus­ge­tra­gen wird.

 

Ende Juli wird der Motocross Grand Prix von Belgien zurück sein. Ausgetragen wird das ganze in dem europäischen Motocross Mekka : Lommel. Nach vier erfolgreichen Veranstaltungen zwischen 2008 und 2011 wurde der  GP von Limburg für weitere 5 Jahre bestätigt, wobei der dritte GP am 30. und 31. Juli 2016 stattfand.

Der tiefe Sand von Lommel ist für die Fahrer und die Maschine eine absolute Herausforderung. Lommel ist bekannt für die härtesten Bedingungen, die sowohl Fahrer als auch Maschine an ihre Grenzen bringen. Für die Fans sicher das größte Spektakel der Saison!

Und wir vom Falcon Motorsports Team sind gleich in beiden MXGP Klassen am Start.  Die beiden Belgier Cyril Genot (MX 1) und Nathan Renkens (MX 2) werden versuchen den tiefen Sand zu bezwinken.

Wir würden uns natürlich riesig über euren Support am Streckenrand, oder vor dem TV freuen- also notiert euch den Termin und seit dabei!

 

https://www.instagram.com/p/BXVpTR2hahz/?hl=de&taken-by=cyrilgenot

 

 

MXGP of Belgium in Lommel (Bel)

Samstag, 5. August (*)

  • 08:00 Uhr: EMX125 Start­trai­ning / Frei­es Trai­ning / Zeit­trai­ning (5/20/15 Min.)
  • 08:45 Uhr: EMX150 Start­trai­ning / Frei­es Trai­ning / Zeit­trai­ning (5/20/15 Min.)
  • 09:30 Uhr: EMX300 Start­trai­ning / Frei­es Trai­ning / Zeit­trai­ning (5/20/15 Min.)
  • 10:15 Uhr: EMX150 Start­trai­ning / Frei­es Trai­ning / Zeit­trai­ning (5/20/15 Min.)
  • 11:30 Uhr: MX2 Frei­es Trai­ning (25 Min.)
  • 12:00 Uhr: MXGP Frei­es Trai­ning (25 Min.)
  • 13:10 Uhr: EMX125 LCQ-​Ren­nen (20 Min. + 2 Rnd.)
  • 13:45 Uhr: EMX300 Wer­tungs­ren­nen 1 (25 Min. + 2 Rnd.)
  • 14:15 Uhr: MX2 Start­trai­ning / Zeit­trai­ning (5 Min./20 Min.)
  • 14:45 Uhr: MXGP Start­trai­ning / Zeit­trai­ning (5 Min./20 Min.)
  • 15:25 Uhr: EMX150 Wer­tungs­ren­nen 1 (20 Min. + 2 Rnd.)
  • 16:25 Uhr: MX2 Qua­li­fi­ka­ti­ons­ren­nen (20 Min. + 2 Rnd.)
  • 17:10 Uhr: MXGP Qua­li­fi­ka­ti­ons­ren­nen (20 Min. + 2 Rnd.
  • 17:55 Uhr: EMX125 Wer­tungs­ren­nen 1 (25 Min. + 2 Rnd.)

Sonntag, 6. August (*)

  • 08:40 Uhr: EMX300 Wer­tungs­ren­nen 2 (25 Min. + 2 Rnd.)
  • 09:45 Uhr: EMX150 Wer­tungs­ren­nen 2 (20 Min. + 2 Rnd.)
  • 10:25 Uhr: MX2 Warm-​up (15 Min.)
  • 10:45 Uhr: MXGP Warm-​up (15 Min.)
  • 11:30 Uhr: EMX125 Wer­tungs­ren­nen 2 (25 Min. + 2 Rnd.)
  • 13:15 Uhr: MX2 Wer­tungs­ren­nen 1 (30 Min. + 2 Rnd.)
  • 14:15 Uhr: MXGP Wer­tungs­ren­nen 1 (30 Min. + 2 Rnd.)
  • 16:10 Uhr: MX2 Wer­tungs­ren­nen 2 (30 Min. + 2 Rnd.)
  • 17:10 Uhr: MXGP Wer­tungs­ren­nen 2 (30 Min. + 2 Rnd.)

* Al­le Zeit­an­ga­ben er­fol­gen in MESZ und oh­ne Ge­währ.

Genot zu Gast in Wolgast

Deutsche Motocross Meisterschaft 2017 in Wolgast

 

Am vier­ten Ju­li­wo­chen­en­de war der MC Wol­gast mit sei­ner Renn­stre­cke „Am Zie­sa Berg„ im Rah­men des ADAC Mo­to­cross um den Ost­see­po­kal un­ter an­de­rem der Gast­ge­ber für fünf­ten Wer­tungs­lauf zur DMSB Mo­to­cross-​Meis­ter­schaft der Klas­se Open. Rund 3.000 Zuschauer kamen an die Strecke , um die Piloten bei ihrem Kampf um den 59. Internationalen Ostseepokal zu verfolgen.  Mit dabei waren unsere zwei Falcon Motorsports Piloten Cyril Genot und der derzeit 10. Platzierte Phillip Eggers.

Cyril nutze die Gelegenheit nach Tensfeld und sammelte gleich einige Meisterschaftspunkte in der DM. Mit einem soliden  5. Platz im Zeitraining konnte er sich gegen die großen Jungs im Fahrerfeld behaupten. Mit den Platzierungen 5 und 7 in den beiden Wertungsläufen lieferte der Belgier zwei sehr solide und konstante Rennen ab. Das bedeutete am Ende Rang 7 und 30 Zähler in der Meisterschaft.

Für Phillip lief es hingegen an diesem Wochenende nicht ganz nach Plan. Bereits im Zeittraining fand er keinen Rhythmus auf der anspruchsvollen Strecke und konnte nur als 17ter an das Gatter rollen.  Mit den Rängen 16 und 19 war Phillip am Ende des Tages auch sichtlich unzufrieden.  Mit 7 Zählern in der Tageswertung reichte es noch für den 19. Tagesrang und Platz 10 in der Meisterschaft.

Weiter geht es  am 20. August für die Piloten der DM Open in Dolle/Sachsen-Anhalt.

Ride on euer Falcon Motorsports Team

Fahrerblog Phillip Eggers #5

Aichwald, Wilnsdorf und Tensfeld

In den vergangen Wochen ist einiges passiert, die Zeit war leider sehr begrenzt, sodass ich nichtmal dazu kam einen Rennbericht zu schreiben. Motocross, Training und Arbeit schlaucht manchmal doch ganz schön. Aber ich will mal nicht jammern.


Nach Bielstein stand direkt das nächste Rennen zur Open DM in Aichwald an. Auf das Wochenende habe ich mich richtig gefreut, da ich die Strecke sehr mag. Mit 74 Startern war es das vollste und bisher stärkste Fahrerfeld bei der Deutschen Meisterschaft in diesem Jahr. In der Qualifikation konnte ich mit einer Rundenzeit von 2:01:895 die 10 Position einnehmen. Allerdings wäre das in Gruppe eins die 4 schnellste Zeit gewesen. Ordentlich motivert erwischte ich im ersten Lauf einen guten Start und befand mich in den ersten Runden auf Platz 8. Leider passierte mir ein dummer Fehler und ich ging ziehmlich heftig zu Boden. An eine weiterfahrt war in dem Moment nicht zu denken, da ich zunächst ganz schön benommen war. Ob ich den zweiten Lauf fahren konnte stand erstmal in den Sternen, da der Sturz doch einige Schmerzen nach sich zog. Aber ich habe zu viel Arbeit reingesteckt um Schmerz siegen zu lassen also rollte ich wieder ans Startgatter und versuchte wenigstens ein paar Punkte zu sammeln. Adrenalin regelt so manches und ich konnte nach einem guten Start den 13. Platz ins Ziel bringen. Damit war ich echt zufrieden. Danke auch nochmal an Kumpel Kai Haase der den Part des Mechanikers an diesem Wochenende übernommen hatte.


Am 16. Juli stand dann der nächste DM Lauf in Wilnsdorf an. Zur Strecke gibt es nicht viel zu sagen außer das sie sehr eng und hart war. In der Qualifitkation belegte ich mit einer soliden Zeit den 13. Rang. Natürlich waren die Zeiten wieder sehr eng beienander, sodass für die Rennen alles offen war. Im ersten Lauf befand ich mich unmittelbar nach dem Start im Mittelfeld und konnte schnell einige Plätze gut machen. Ich fand mich auf Platz 10 wieder und wollte unbedingt noch weiter nach vorne. Allerdings bremste ich mein Motorrad ca. 10 Minuten vor Rennende aus und verlor 2 Plätze. Am Ende war es dann Rang 12. Im Zweiten Lauf reihte ich mich direkt nach dem Start auf Position 10 ein und konnte diesen sicher ins Ziel bringen. In der Meisterschaft befinde ich mich nun auf Platz 10 womit ich mehr als zufrieden bin.


Am vergangenden Wochenende stand die 5. Runde der Adac Mx Masters in Tensfeld an. Ich freute mich endlich wieder in den Sand zu gehen, da Drehna schon eine Weile her ist. In Der Quali belegte ich Rang 15, was zunächst die erste direkte Qualifikation bedeutete. Allerdings waren es ingesamt nur 41 Fahrer sodass sich ohne Last Chance Race jeder für die Finalläufe am Rennsonntag qualifizieren konnte. Mit meiner Fahrweise war ich eher weniger zu frieden. Am Sonntag fühlte ich mich dann schon besser und konnte meine Zeit aus der Quali gleich mal um 4 Sekunden verbessern. Der Start zum ersten Lauf war gut, ich befand mich zunächst im Mittelfeld und konnte einen guten Speed fahren, jedoch hatte ich ab Runde 4 echt heftigen Armpump. Gegen Ende des Rennens fand ich dann meinen Rhythmus wieder und fuhr wenigstens die letzten Runden wie ein Mensch. Vor dem zweiten Lauf setzte der Regen ein, was für ein spannendes Rennen sorgen sollte. Bis zur Rennmitte befand ich mich auf Platz 17, allerdings musste ich noch einige Fahrer ziehen lassen. So war es am Ende Rang 20 und mein erster Punkt bei den Masters. Mein bisher bestes Ergebnis. Aber ich muss definitv noch an meinem Speed im Sand arbeiten.

Ride on euer Phillip #441

ADAC MX Masters in Tensfeld

Die Strecke des MCE Tensfeld e.V. ist mit einer Länge von 1.850 Metern der größte Motocross-Sandkasten Deutschlands. Durch seine berüchtigte Doppelschleife nach der 80 Meter langen Startgeraden, seine 15 Sprünge sowie seine sich ständig ändernden Fahrspuren gilt der Kurs als einer der anspruchvollsten im Rennkalender des ADAC MX Masters.

“ADAC MX Masters in Tensfeld” weiterlesen